// //
Ist ja steil! – Das Steildächer und ihre Vorzüge - durchdacht.at

Ist ja steil! – Die Vorzüge des Steildaches

Ist ja steil! – Die Vorzüge des Steildaches

132547-01-L

Spaziert man heute durch moderne Siedlungen, sieht man jede Menge weiße Wände, jede Menge Glas – und jede Menge Flachdächer. Das Flachdach scheint das traditionelle Steildach mittlerweile fast an Beliebtheit überholt zu haben – oder doch nicht? Laut einer Umfrage bevorzugen nach wie vor acht von zehn Österreichern instinktiv ein Steildach. So praktisch ein Flachdach auf den ersten Blick auch sein mag, die Vorteile eines Steildaches sind nicht von der Hand zu weisen.

Platz für alle Bedürfnisse

Ein Steildach bietet zuallererst eines: Platz. Ein ausbaufähiges Dachgeschoss ist für jeden Hausbesitzer die Chance, lang gehegte Wohnträume zu verwirklichen. Ein Atelier zum Malen einrichten? Gästezimmer für weit entfernt lebende Freunde anbieten? Den älter werdenden Sprösslingen etwas Privatsphäre geben? Mit einem Steildach kein Problem. Ein Flachdach wiederum lässt einem zur Vergrößerung des Wohnraumes nur die Möglichkeit, seitlich ans Haus anzubauen – und das geht auch nur bei ausreichendem Platz.
Ein hoher Raum dank Steildach

Schick und schützend – ein (Steil-)Dach über dem Kopf

Ein Steildach schirmt seine Besitzer zuverlässig vor Wind und Wetter ab. Schützende Dachüberstände bewahren die Hausmauern vor Feuchtigkeit, Steildächer brechen den Wind und sind dadurch sicherer und sowohl Regenwasser als auch Schnee können ganz einfach abfließen. Beim Flachdach dagegen sind die Gullys potentielle Schwachstellen, die regelmäßiger Kontrolle bzw. Reinigung bedürfen. Auch der Notüberlauf muss regelmäßig auf seine Funktionsfähigkeit kontrolliert werden. Natürlich sind besonders schlechte Witterungsverhältnisse nicht nur für Flachdächer gefährlich – diese sind jedoch definitiv stärker davon betroffen.

Ein Steildach gibt es in verschiedenen Arten

Nicht nur, dass Steildächer besseren Schutz vor Wind und Wetter bieten, sie gestalten noch dazu das Erscheinungsbild eines Hauses wesentlich mit. Ein Steildach wird zur fünften Fassade, mit der sich spannende Formen generieren lassen. Besonders beliebt sind monolithische Gestaltungen: Dach und Fassade bestehen hier aus demselben Material. Aber nicht nur Materialien oder auch Farben des Steildachs verleihen dem Haus seinen individuellen Charakter – auch Dachfenster haben großen Einfluss auf seine Außenwirkung. Sie bringen Tageslicht von oben bis tief in den Raum hinein, sorgen so für eine helle und freundliche Wohnatmosphäre und tragen maßgeblich zu einer besseren Lebensqualität in Ihrem Zuhause bei.

132552-01-L
132553-01-L

Die Frage nach den Kosten

Im ersten Moment klingt es vielleicht paradox, aber auf lange Sicht ist ein Steildach tatsächlich günstiger als ein Flachdach. Warum? Ein qualitativ hochwertiges Flachdach zu konstruieren, ist nicht billig: Hierfür werden eine Holz- oder Stahlbetondecke, ein Aufbau samt Gefälldämmung und Folien benötigt. Dazu kommt, dass bei einem Flachdach jährlich Instandhaltungskosten und nach 15, 30 und 45 Jahren Erneuerungskosten anfallen. Ein Steildach wiederum hat ohnehin eine lange Lebensdauer: Im Normalfall bekommen Sie darauf 30 Jahre Garantie. Auch die Instandhaltungskosten bleiben für diesen Zeitraum relativ konstant, während sie bei Flachdächern schon ab 15 Jahren allmählich steigen. Langfristig, also auf einen Zeitraum von etwa 50 Jahren gerechnet, ist ein Steildach wirklich deutlich kostensparender: „Das Steildach erzielt bei einer Lebenszyklus-Evaluierung sowohl in ökonomischer als auch in ökologischer Hinsicht ähnliche beziehungsweise sogar bessere Werte“, so sagt Dr. Iva Kovacic, Leiterin einer Studie an der TU Wien, die die Lebenszyklen von Flach- und Steildach analysiert hat.

Apropos Geldsparen: In ein Steildach lassen sich Photovoltaik-Module oder Solarkollektoren perfekt integrieren, mit denen Sonnenenergie für den eigenen Haushalt produziert werden kann. Beim Flachdach jedoch müssen PV-Module so befestigt werden, dass auch starker Wind ihnen möglichst wenig anhaben kann, was zum einen aufwendig ist und zum anderen oft Ursache für Folgeschäden ist. Auch hier erweist sich das Steildach als bessere Variante.

Steile Zukunftsaussichten

Da das Steildach meist mit zu hohen Herstellungskosten in Verbindung gebracht und Nachhaltigkeit ohnehin selten berücksichtigt wird, entstehen in Österreich immer mehr Reihenhäuser mit Flachdach – das hat schon Alfred Steingress festgestellt, der Sprecher der Initiative Pro Steildach.(Quelle)
Diese Vorurteile dem traditionellen Steildach gegenüber sind jedoch, wie wir eben gesehen haben, falsch: Das Steildach zahlt sich auf alle Fälle aus, wenn man an die Ausbaumöglichkeiten und den Schutz vor Wind und Wetter denkt. Legen Sie besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, können Sie mit Solaranlagen problemlos erneuerbare Sonnenenergie nutzen und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Last, but not least: Mit einem Steildach gewinnt Ihr Haus beträchtlich an Charakter. Ausgezeichnete Gründe, beim Hausbau über ein Steildach nachzudenken – so bekommen Sie garantiert alle Vorteile unter Dach und Fach.

Ein Steildach passt in jede Umgebung

Kommentare

Kommentare