BG / BRG Rohrbach

BG/BRG Rohrbach

 MINT-Logo  gsImgGold  logo_bewegte_schule  eeducationexpertschule

Ultimate Frisbee Schulcup 2019: Wir sind zweimal Landesmeister!

Nachdem unser Burschenteam der Oberstufe im letzten Jahr den Landesmeistertitel und das Mixed-Team der Unterstufe den dritten Platz erreicht hatte, lag der Focus heuer darauf, in Unterstufe und Oberstufe Mixed-Teams zu bilden, die eine Chance auf die Teilnahme beim Bundesfinale haben, weil bei den erstmals stattfindenden Bundesmeisterschaften vom 5. - 7. Juni 2019 in St. Pölten nur Mixed-Mannschaften startberechtigt sind.

Am 14. Mai 2019 war es nun so weit. Beim Landesfinale in Linz (Stadion auf der Gugl) traten wir mit insgesamt vier Teams an: Team Rohrbach 1 (Mixed Oberstufe), Team Rohrbach 2 (Burschen Oberstufe), Team Rohrbach 3 (Mixed Unterstufe) und Team Rohrbach 4 (Burschen Unterstufe).

Die Spiele liefen teilweise auf sehr hohem Niveau ab und auch Vertreter des Frisbee-Landesverbandes bescheinigten unseren Spielern gute Technik und sehr schlaue Spielzüge.

Team Rohrbach 2 hatte Probleme, gut ins Spiel zu kommen, erreichte aber trotzdem mit zumindest einem Sieg den 5. Rang in der Endabrechnung. Team Rohrbach 4 schaffte auf Anhieb den Einzug ins Finale, wo sich die tapfer kämpfenden Unterstufenschüler dann aber geschlagen geben mussten.

Ausgezeichnet präsentierten sich unsere Mixed-Teams: Beide Teams gewannen alle ihre Spiele gegen großteils sehr starke Gegner und wurden Landesmeister! Das heißt, dass das BG/BRG Rohrbach als einzige Schule aus Oberösterreich Teams zu den Bundesmeisterschaften nach St. Pölten entsenden wird.

Wir gratulieren unseren "Helden" ganz herzlich und freuen uns auf ein spannendes Bundesfinale vom 5. - 7. Juni 2019.

Mag. Markus Spießberger-Eichhorn

Sieg und 2. Platz beim Jugend-Redewettbewerb

"Um der Wegwerfgesellschaft einen Strich durch die Rechnung zu machen, müssen wir alle zusammenhalten. [...] Wir müssen aufhören, im Übermaß einzukaufen und unsere Kaufsucht verringern. Denn nur so können wir etwas zur Aufrechterhaltung unserer Erde beitragen. Nur so können wir unseren Planeten vor dem Zerfall retten."

Mit diesem abschließenden Appell konnte Selina Zach (6a) nicht nur die Jury des Jugend-Redewettbewerbs, sondern auch das gesamte anwesende Publikum am Donnerstag, 9. Mai 2019 im Linzer Landhaus begeistern und einstimmig überzeugen. Selina erreichte mit ihrer rhetorisch souverän vorgetragenen Meinungsrede zum Thema "Wegwerfgesellschaft - Umweltschutz" den hervorragenden ersten Platz in der Kategorie "Klassische Rede - Höhere Schulen". Der Sieg wurde belohnt mit einer Urkunde, zahlreichen Gutscheinen sowie der Teilnahme am Bundesredewettbewerb in Wien, wo Selina Oberösterreich am 27. Mai 2019 vertreten wird.

Einen weiteren überragenden Erfolg erzielte Emilia Berlinger (4e), die ebenfalls mit einer klassischen Rede zum Thema "Frauenrechte und Feminismus" die Jury überzeugen konnte. Sie belegte in der Kategorie "Klassische Rede - 8. Schulstufe und PTS" den hervorragenden zweiten Platz. Auch ihre Top-Platzierung wurde mit einer Urkunde sowie zahlreichen Gutscheinen belohnt, die von LAbg. Dr. Elisabeth Manhal - stellvertretend für den Landeshauptmann - überreicht wurden.

Auch Katharina Riesinger (Thema: "Umwelt und Klimaschutz - sind wir alle zu faul dafür?") und Jakob Zöchbauer (Thema: "Auswirkungen der Landwirtschaft auf das Insektenleben") aus der 4e gingen für das BG/BRG Rohrbach mit einer klassischen Rede in ihrer Kategorie an den Start und beeindruckten das Publikum im Landtagssitzungssaal.

Die Themen der jeweiligen Reden wurden selbst von den Vortragenden gewählt und sind im Zuge des Deutschunterrichts mit ihrer Lehrerin, Mag. Mag. Melanie Reisinger, BA, entstanden und ausgereift. Insgesamt nahmen 90 Schülerinnen und Schüler aus ganz Oberösterreich am diesjährigen Landesjugend-Redewettbewerb teil, um zu relevanten gesellschaftlichen Themen Stellung zu nehmen und somit einen Beitrag zu einer lebendigen Demokratie zu leisten.

Wir gratulieren den erfolgreichen Rednerinnen und Rednern recht herzlich und wünschen Selina alles Gute und viel Erfolg beim Bundesbewerb in Wien.

Mag. Mag. Melanie Reisinger, BA