Wie funktioniert Bitcoin? - Bitcoin

Wie funktioniert Bitcoin?

Das ist eine Frage, die oft von Verwirrung begleitet wird. Hier ist eine kurze Erklärung!

icon

Grundlagen für neue Nutzer

Als neuer Nutzer können Sie mit Bitcoin loslegen ohne die technischen Details zu verstehen. Sobald Sie eine Wallet auf Ihrem Computer oder Smartphone installiert haben, generiert diese Ihre erste Bitcoin-Adresse und Sie können weitere erstellen, sobald welche benötigt werden. Sie können Ihre Bitcoin-Adressen an Ihre Freunde weitergeben, so dass diese Geld an Sie senden können, oder umgekehrt. Tatsächlich verhält sich dies ähnlich wie bei E-Mails, nur das Bitcoin-Adressen nur einmalig verwendet werden sollten.

icon

Kontostände - Blockchain

Die Blockchain ist ein gemeinsames öffentliches Buchungssystem, auf dem das gesamte Bitcoin-Netzwerk basiert. Alle bestätigten Transaktionen werden in der Blockchain gespeichert. Auf diese Art können Bitcoin-Wallets deren Kontostand berechnen und neue Transaktionen können nur ausgeführt werden, wenn die Bitcoins dem Sender tatsächlich gehören. Die Integrität und die chronologische Reihenfolge der Blockchain werden durch Kryptographie sichergestellt.

icon

Transaktionen - private Schlüssel

Eine Transaktion ist ein Transfer eines Betrages zwischen Bitcoin-Wallets, der in die Blockchain eingetragen wird. Bitcoin-Wallets haben einen geheimen Datenblock der privater Schlüssel oder "Seed" genannt wird, welcher verwendet wird, um Transaktionen zu signieren indem ein mathematischer Beweis erbracht wird, dass sie vom Eigentümer der Wallet kommen. Die Signatur verhindert auch, dass Transaktion nach dem Absenden von jemandem modifiziert werden können. Alle Transaktionen werden über das Netzwerk verbreitet und innerhalb von 10-20 Minuten beginnt die Bestätigung durch das Netzwerk mit Hilfe eines Prozesses der Mining genannt wird.

icon

Verarbeitung - Mining

Mining ist ein verteiltes Konsens-System, das verwendet wird um ausstehende Transaktionen durch deren Aufnahme in die Blockchain zu bestätigen. Mining erzwingt eine chronologische Reihenfolge der Blockchain, schützt die Neutralität des Netzwerks und ermöglicht verschiedenen Computern, sich über den Status des Systems einig zu sein. Um bestätigt zu werden, müssen Transaktionen in einen Block gepackt werden. Dieser muss sehr strengen kryptographischen Regeln entsprechen, die durch das Netzwerk verifiziert werden. Diese Regeln verhindern, dass vorangegangene Blöcke modifiziert werden können, denn eine Änderung würde alle darauffolgende Blöcke ungültig machen. Auch erzeugt Mining das Äquivalent einer Lotterie mit starker Konkurrenz, die verhindert, dass eine Einzelperson einfach neue aufeinanderfolgende Blöcke zu der Blockchain hinzufügt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass keine Einzelpersonen kontrollieren können was in die Blockchain aufgenommen wird, oder Teile der Blockchain modifizieren können, um eigene Ausgaben rückgängig zu machen.

icon

Hinunter in den Kaninchenbau

Dies ist nur eine kurze Zusammenfassung von Bitcoin. Wenn Sie ins Detail gehen möchten, können Sie die Original-Abhandlung, die das Design von Bitcoin beschreibt, lesen, die Entwicklerdokumentation lesen, oder das Bitcoin Wiki erkunden.